Häufig gestellte Fragen2018-09-11T12:56:03+00:00

 Häufig gestellte Fragen

Klicken Sie auf eine Frage, um eine Antwort zu erhalten.

Ja, aber die Oberfläche sollte vorzugsweise trocken sein. Das Auftragen auf einer feuchten Oberfläche könnte dadurch beeinflusst werden, dass nicht mehr deutlich ist, welche Flächen bereits eingesprüht sind und welche nicht. Regen nach dem Auftragen ist auch kein Problem, da Permacon dermaßen schnell in die Oberfläche eindringt, dass es gar nicht erst abgespült werden kann. Die eigentliche chemische Reaktion im Kapillarsystem des Betons verläuft ungestört weiter.

Sobald der Beton vollständig ausgehärtet, also betretbar, ist, kann Permacon aufgetragen werden. Bei frischem Beton fördert Permacon den Aushärtungsvorgang, sodass der Beton gleichmäßig und ohne Haarrisse aushärtet.

Permacon lässt sich auch mit einem Pinsel oder einer Farbrolle auftragen. Dies ist abhängig von der Größe der zu behandelnden Fläche. Bei größeren Flächen ist Sprühen die bessere Lösung, da Permacon dann gleichmäßig verteilt werden kann und man sicher sein kann, alle Stellen erreicht zu haben.

Permacon hat so gut wie keine Oberflächenspannung und kann auch die Oberflächenspannung des Betons verringern. Die Fähigkeit, von selbst und ohne äußeren Druck tief in den Beton einzudringen, liegt vor allem an dieser Eigenschaft.

Permacon dringt in den Beton ein und dichtet die Feuchtigkeitsaustauschzone (die ersten 2 – 3 cm) ab. Obwohl dies mit dem bloßen Auge nicht zu sehen ist, werden Sie feststellen, dass Wasser oder andere Flüssigkeiten nicht mehr in den Beton eindringen können und daher kein Algenwachstum mehr stattfinden kann (Algen wachsen nur in Wasser).

Zwei Anwendungen reichen aus, damit Permacon optimal funktioniert. Gleichmäßig und ohne Pfützen oder Tropfen befeuchten. 1 Liter reicht dann für 4 m2.

Befestigen Sie einen trockenen Schwamm mit Klebeband 48 Stunden nach der Behandlung auf der abgetrocknete Oberfläche der Mauer oder des Fußbodens. Entfernen Sie den Schwamm nach weiteren 24 Stunden. Wenn jetzt ein nasser Fleck zurück bleibt, müssen Sie noch eine zusätzliche Schicht Permacon auftragen.

Permacon ist im verschlossenen Gebinde und bei frostfreier Lagerung maximal 12 Monate haltbar. Nach dem Öffnen hat Permacon eine Haltbarkeit von 6 Monaten.

Nein, eine einmalige Behandlung mit Permacon ist ausreichend. Permacon wird dauerhaft zu einem integrierten Teil der Betonstruktur und braucht daher nicht ein zweites Mal aufgetragen werden.

Ja, Permacon ist das ideale Produkt für die Lösung dieses Problems. Eine Behandlung mit Permacon macht den Fußboden wasserdicht, erhält aber die Dampfdurchlässigkeit, was wiederum für den Wasserhaushalt im Haus wichtig ist.

Nein, Permacon funktioniert nicht auf Asphalt. Allerdings wird Permacon verwendet, um offenporigen Asphalt (OPA) vor dem Eindringen von Wasser zu schützen.

Nein, die zu behandelnde Oberfläche muss erst völlig frei sein von organischen Verschmutzungen und porenverschließenden Schichten wie Farbe oder anderem aufgebrachten Material, welche das Eindringen von Permacon in den Beton verhindern könnten.

Ja, Permacon ist hierfür gut geeignet. Permacon zieht in den Beton ein und verhindert, dass Wasser und Schmutz in den Beton eindringen können. Permacon wird vollständig in den Beton integriert.

Permacon verschleißt nicht, blättert nicht ab und kann auf keinerlei Art und Weise aus dem Beton wieder austreten. Mit Permacon erhalten Sie einen dauerhaft konservierten Beton.

Permacon kann selbstverständlich auf Knauf LSP eingesetzt werden, insofern die Auftragsschicht mindestens 2 cm beträgt.

Wenn diese aber noch nicht angebracht wurde oder die Auftragsschicht geringer als 2 cm ist, ist Zementmix die bessere Lösung. Zementmix macht Knauf LSP durch und durch wasserdicht und steinhart.

Ja, Permacon eignet sich gerade für diese Art von Arbeiten. Permacon macht den Beton wasserdicht, sodass man für die Deckschicht alle Arten von Deckmaterialien verwenden kann. Also zum Beispiel auch Ausgleichsmasse von Knauf.

Ja, insgesamt reicht 1 Liter Permacon für 4 m2, wobei zwei Lagen aufgetragen werden. Die Anwendungsmenge von Permacon beträgt demnach 1 Liter für 8 m2; bei zwei Anwendungen von 1 Liter auf 8 m2 erhält man letztendlich eine Fläche von 4 m2 je Liter.

Also: 1 Liter über eine Fläche von 8 m2 versprühen und, wenn die Oberfläche grifffest ist, nochmals 1 Liter über dieselbe Fläche von 8 m2versprühen. Dies ergibt im Schnitt 4 m2 je Liter und demnach einen Bedarf von 2 Liter für die Behandlung von 8 m2.

Permacon
Permacon macht innert zwei Zerstäubungen Beton und Steine, direkt unterhalb der Oberfläche, wasserdicht. Hierdurch kann die Oberflache weiter behandelt/bearbeitet werden, zB. mit einer Farbe, ein Ausgleichsmörtel oder ein Estrich. Permacon kann sehr gut bei einer Bodenheizung verwendet werden. Die Behandlung mit Permacon ist einmalig.

Oppercon
Oppercon macht mit nur einer Behandlung die Oberfläche von Beton und Steine wasserabweisend (abperlen). Eine sätzliche Behandlung mit zB. einer Farbe, Ausgleichsmörtel, oder Estrich ist deshalb nicht möglich. Die Behandlung kann alle 15 Jahre wiederholt werden.

Zementmix
Zementmix macht jeden Zement, Gussboden, Ausgleichsmörtel, usw. welche mit Wasser gemischt werden müssen, durch-und-durch wasserdicht. Dies gilt für sowohl die Oberfläche, als auch für die tieferen Schichten. Eine sätzliche Behandlung mit zB. einer Farbe, Ausgleichsmörtel, oder Estrich ist deshalb nicht möglich. Die Behandlung mit Zementmix ist einmalig.

Haben Sie doch noch eine Frage?
Nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.
Wir sind an Arbeitstage erreichbar von 09:00 bis 17:00 Uhr.
 +31 (0) 40 23 10 452
 support@ecoformeurope.com

Ja, Oppercon ist nämlich der ideale Rundumschutz für Beton und Steine.

In Abhängigkeit von den Bedingungen (Makroklima) und dem unmittelbaren Mikroklima (falls dies örtlich stark abweichen sollte) sowie der Intensität der mechanischen Belastung der Oberfläche (Fußböden) bzw. gerade des Nichtvorhandenseins dieser Belastung (Wände, Mauern) besitzt Oppercon eine effektive Schutzwirkung von etwa zehn Jahren. Nach diesem Zeitraum können Sie Oppercon erneut auftragen ,ohne die Oberfläche vorher reinigen zu müssen, da Oppercon biologisch abbaubar ist.

Oppercon nur auf vollständig grifffesten Oberflächen auftragen. Die Oberfläche muss vollständig frei sein von organischen Verschmutzungen und porenverschließenden Schichten wie Farbe oder anderem aufgebrachten Material, welche das Eindringen von Oppercon in den Beton oder die Steine verhindern könnten.

Ja, Oppercon schützt die Oberfläche, aber schließt sie nicht hermetisch ab. Das Material kann weiterhin „atmen”, wodurch die Dampfdurchlässigkeit erhalten und ein guter Wasserhaushalt gewährt bleibt.

Oppercon ist sehr wirtschaftlich im Verbrauch. 1 Liter Oppercon reicht im Durchschnitt für eine Fläche von 8 m2, je nach Struktur und Qualität der zu behandelnden Oberfläche. Um den Preis zu sehen gehen Sie jetzt zum Webshop

Ja, Oppercon ist aufgrund seiner einzigartigen Zusammensetzung aus natürlichen Grundstoffen menschen- und umweltfreundlich. Da Oppercon biologisch abbaubar ist, wird die wasserabstoßende Eigenschaft im Laufe der Jahre abnehmen (± 10 Jahre). Oppercon kann daher erneut aufgetragen werden, ohne eine alte Schicht erst entfernen zu müssen.

Oppercon
Oppercon macht mit nur einer Behandlung die Oberfläche von Beton und Steine wasserabweisend (abperlen). Eine sätzliche Behandlung mit zB. einer Farbe, Ausgleichsmörtel, oder Estrich ist deshalb nicht möglich. Die Behandlung kann alle 15 Jahre wiederholt werden.

Permacon
Permacon macht innert zwei Zerstäubungen Beton und Steine, direkt unterhalb der Oberfläche, wasserdicht. Hierdurch kann die Oberflache weiter behandelt/bearbeitet werden, zB. mit einer Farbe, ein Ausgleichsmörtel oder ein Estrich. Permacon kann sehr gut bei einer Bodenheizung verwendet werden. Die Behandlung mit Permacon ist einmalig.

Zementmix
Zementmix macht jeden Zement, Gussboden, Ausgleichsmörtel, usw. welche mit Wasser gemischt werden müssen, durch-und-durch wasserdicht. Dies gilt für sowohl die Oberfläche, als auch für die tieferen Schichten. Eine sätzliche Behandlung mit zB. einer Farbe, Ausgleichsmörtel, oder Estrich ist deshalb nicht möglich. Die Behandlung mit Zementmix ist einmalig.

Haben Sie doch noch eine Frage?
Nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.
Wir sind an Arbeitstage erreichbar von 09:00 bis 17:00 Uhr.
 +31 (0) 40 23 10 452
 support@ecoformeurope.com

Nein, Ferrocon ist ein auf Wasserbasis hergestelltes menschen- und umweltfreundliches kombiniertes Entrostungs- und Grundierungsmittel. Ferrocon ist unschädlich für Mensch, Pflanze und Tier. Nicht mehr benötigte Tauchbadfüllungen können als Kunstdünger weiter verwendet werden.

Bei kleinen Oberflächen mit einem Pinsel oder einer Farbrolle. Bei großen Oberflächen (mehrere Quadratmeter), können Sie am besten ein Handsprühgerät nehmen.

Ja, Ferrocon ist eine ausgezeichnete Grundierung. Ferrocon bildet eine stahlharte Phosphatschicht, die nicht abblättert, abplatzt, aufbricht oder Blasen wirft und jeden Haft- und Biegetest besteht. Ferrocon wird ein fester Bestandteil der Stahlstruktur, wodurch die aufgetragene Farbe viel besser und länger haftet.

Wenn das Holz Ihres Gartenhäuschen noch neu ist, besitzt die Holzstruktur eine geringere Oberfläche. Dann reicht 1 Liter Woodcon für eine Fläche von ±9 m2.

Nein, Woodcon ist vollständig menschen- und umweltfreundlich.

Nein, Woodcon hinterlässt keine Farbe, Texturveränderung oder glänzenden bzw. nassen Eindruck auf dem Holz. Woodcon betont die Maserung und das natürliche Aussehen des Holzes.

Ja, Woodcon lässt sich problemlos mit Pigmenten mischen.

Ja, man kann die Fliesen direkt in den mit Zementmix angemischtem Zement verlegen.

Tipp: Die Fliesen gut anklopfen, damit der Zement gut an den Fliesen haftet.

Ja, Zementmix fördert den Aushärtungsprozess von Beton / Zement. Zementmix trägt dazu bei, dass während der Hydratation des Betons die richtige Temperatur und Feuchtigkeit an der Oberfläche erhalten bleiben.

Ja, ein Grün-/Grasdach ist ein Dach, welches mit Pflanzen bewachsen ist. Um zu verhindern, dass Wasser durchleckt, ist Zementmix die perfekte Lösung. Zementmix ist vollkommen menschen- und umweltfreundlich und greift die Bepflanzung nicht an.

Ja, Zementmix wurde mit Knauf Fertigputz getestet. Indem die vom Hersteller empfohlene Wassermenge durch Zementmix ersetzt wurde, erhielten wir nicht nur einen Mörtel mit einer höheren Dichte. Er wurde auch fester und vollständig von innen heraus wasser- und schmutzabweisend unter Beibehaltung der Dampfdurchlässigkeit.

Ja, Zementmix ist auf Wasserbasis hergestellt, menschen- und umweltfreundlich und dampfdurchlässig.

Cementmix sollte beim Mischen von Beton / Zement anstelle von Wasser eingesetzt werden.

Wenn die Auftragsschicht noch nicht aufgetragen wurde oder geringer als 2 cm ist, ist Zementmix die ideale Lösung. Zementmix macht Knauf LSP durch und durch wasserdicht und steinhart.

Permacon kann auf Knauf LSP eingesetzt werden, wenn die Auftragsschicht eine Dicke von mindestens 2 cm hat.

Zementmix
Zementmix macht jeden Zement, Gussboden, Ausgleichsmörtel, usw. welche mit Wasser gemischt werden müssen, durch-und-durch wasserdicht. Dies gilt für sowohl die Oberfläche, als auch für die tieferen Schichten. Eine sätzliche Behandlung mit zB. einer Farbe, Ausgleichsmörtel, oder Estrich ist deshalb nicht möglich. Die Behandlung mit Zementmix ist einmalig.

Oppercon
Oppercon macht mit nur einer Behandlung die Oberfläche von Beton und Steine wasserabweisend (abperlen). Eine sätzliche Behandlung mit zB. einer Farbe, Ausgleichsmörtel, oder Estrich ist deshalb nicht möglich. Die Behandlung kann alle 15 Jahre wiederholt werden.

Permacon
Permacon macht innert zwei Zerstäubungen Beton und Steine, direkt unterhalb der Oberfläche, wasserdicht. Hierdurch kann die Oberflache weiter behandelt/bearbeitet werden, zB. mit einer Farbe, ein Ausgleichsmörtel oder ein Estrich. Permacon kann sehr gut bei einer Bodenheizung verwendet werden. Die Behandlung mit Permacon ist einmalig.

Haben Sie doch noch eine Frage?
Nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.
Wir sind an Arbeitstage erreichbar von 09:00 bis 17:00 Uhr.
 +31 (0) 40 23 10 452
 support@ecoformeurope.com

Nein, sobald die Reaktion absgeschlossen ist, sollten Sie mit einem Hochdruckreiniger die Oberfläche nochmal gründlich (mindestens 5 Min.) abspülen. Wiederholen Sie diesen Vorgang bis die weissen Flecken vollständig verschwunden sind.

Ja, das geht. Wir raten Sie aber einen Roller oder Pinsel zu benutzen, welcher NICHT aus Plastik gemacht ist.

Sie können Ecocal mit Wasser verdünnen wenn Sie zB. Algenwachstum bekämpfen möchten. Wenn Sie aber weisse Flecken entfernen möchten, raten wir Ecocal unverdünnt anzuwenden. Je mehr Sie Ecocal verdünnen, umso weniger kräftig es wirkt.

Es kann vorkommen dass die chemische Reaktion nicht stattfindet und dass deswegen die weissen Flecken nicht vollständig entfernt werden. In diesem Fall wäre dies sehr unbefriedigend für unsere Kunden und deshalb ist es uns wichtig dies auch deutlich und klar in der Ecocal-Beschreibung/Anwendung zu erwähnen. Da aber die Mehrheit unserer Kunden – Prozentual betrachtet –  von der Anwendung von Ecocal profitiert hat, haben wir uns dazu entschieden Ecocal weiterhin an unseren Kunden anzubieten.

Ist Ihre Frage nicht dabei?

Nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Wir helfen Sie gerne weiter!
Wir sind an Arbeitstage erreichbar von 09:00 bis 17:00 Uhr.
 +31 (0) 40 23 10 452
 support@ecoformeurope.com